User Tools

Site Tools


de:option_interface:interface_options

This is an old revision of the document!


Option - Schnittstelle zum FS

Interface

Das Interface ist die Schnittstelle zum Flugsimulator. Ohne die Schnittstelle ist keine Datenübertragung zum FS möglich. Es stehen insgesamt vier Schnittstellen zur Verfügung. Eigentlich nur drei, da FSUIPC und Simconnect zusammen genutzt werden können. Für den FS2002/FS2004 steht nur FSUIPC zu Verfügung.

  • FSUIPC: FSUIPC kann für alle Microsoft Flightsimulatoren verwendet werden. Es wird aber nur für den FS2002/FS2004 benötigt, da FS2002 und FS2004 keine Simconnect-Schnittstelle haben. FSUIPC muss beim Flugsimulator installiert sein. Es reicht die unregistrierte Version von FSUIPC.
  • SimConnect: Simconnect steht nur für den FSX und P3D zur Verfügunung. Für den FSX ist der FSX Service Pack 2 Voraussetzung. FSrealWX nutzt die Simconnect-Version 10.0.61637.0. Für die beste Funktionalität von FSrealWX und FSX/P3D empfehle ich die “FSUIPC & Simconnect”-Schnittstelle zu wählen.
  • FSUIPC & SimConnect: Nur für FSX/P3D. Bei dieser Auswahl werden beide Schnittstellen zum FSX/P3D genutzt. Somit wird die beste Funkionalität von FSrealWX für die Winddaten und die Wetterdaten gewährleistet.
  • Client/Server: Diese Schnittstelle setzt XPrealWX für Xplane oder “FSrealWX Server” für den MSFS voraus. Hiermit ist es möglich, FSrealWX auf einem Remote-Computer auszuführen. Wer bei dem Betrieb von FSX/P3D, FSUIPC und Simconnect übers Netzwerk arbeitet, kann auch “FSUIPC & SimConnect” wählen.
  • Show Message in FS: Ist diese Einstellung aktiviert, dann werden Informationen (z.b. Metar) im FS ausgegeben.
  • Server IP: Wird nur bei “Client/Server” benötigt. Es muss die IP von dem Computer eingetragen werden, auf den der Flugsimulator läuft. Sollten die Programme (FSrealWX und Flugsimulator) auf dem gleichen Computer laufen, dann kann auch 127.0.0.1 eingetragen werden.
  • Server Port: Wird nur bei “Client/Server” benötigt. Das Gleiche wie “Server IP”, nur muss hier der Port eingetragen werden. Stimmen die Werte nicht mit dem Computer, auf dem der Flugsimulator läuft, überein, kann sich FSrealWX nicht verbinden.
  • Speed of sending the weather stations: Diese Einstellung richtet sich nach der Performance vom Flugsimulator. Es werden dabei Pausen beim Wetterupdate durchgeführt. Sollte das Wetterupdate zum Stocken führen, kannst Du den Wert erhöhen. Wem das Wetterupdate zu lange dauert, kann den Wert verkleinern. Ich empfehle einen Wert zwischen 50 und 100 Millisekunden.

Paths

Hiermit werden die Pfade für den Flugsimulator gesetzt. Diese Pfade sind wichtig für den Export von Daten und zum Ausführen von FS9/FSX-Tool.

FS9/FSX/P3D-Tool

Das Ausführen dieses Tools ist nicht unbedingt erforderlich, aber es verbessert die Wetterdarstellung beim FS9/FSX/P3D. Du solltest unbedingt die Dateien “wxmapping.bin, wxstationlist.bin und icao pos.bin” (…\Microsoft Games\Microsoft Flight Simulator X\Weather\) vorher sichern wenn du das Tool startest. FSrealWX sichert aber die Dateien auch noch im Ordner “Backup”. Das Tool braucht nur einmal gestartet werden. Durch Klicken auf “Check FS-Weather stations” werden die vorhandenen Wetterstationen im FS geprüft. Danach wird durch Klicken auf “Add WX-Stations into FS” die erforderlichen Wetterstation im FS9/FSX/P3D angepasst. Es stehen somit viel mehr Wetterstationen zu Verfügung.

de/option_interface/interface_options.1435176227.txt.gz · Last modified: 2015/06/24 22:03 by silloadmin